Navigation

Kerstin Ziegler

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kurzlebenslauf

* am 24.12.1992 in Neustadt an der Waldnaab

2011

Abitur am Gymnasium Neustadt an der Waldnaab

2011-2017

• Studium der Rechtswissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
• Förderung durch das Deutschlandstipendium während der gesamten Studienzeit

2013-2017

Studentische Hilfskraft am
• Institut für Recht und Technik, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Rechtsinformatik, Technik- und Wirtschaftsrecht (Prof. Dr. Klaus Vieweg)
• Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Recht des Geistigen Eigentums und Technikrecht, (Prof. Dr. Franz Hofmann, ab 2017)

2014-2015

Auslandsstudium am University College Cork (Abschluss: Common Law Diplome)

2016

Zertifikat Englische Rechtssprache an der FAU Elangen-Nürnberg: Vertiefungsstufe (Niveaustufe C1)

2017

Erste juristische Staatsprüfung (Jahrgangsbeste Erlangen, Freischuss)

Seit 2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Wirtschafts- und Medizinstrafrecht (Prof. Dr. Christian Jäger), FAU Erlangen-Nürnberg

2019-2020

Mentee des ARIADNEReWi Mentoring-Programms der FAU Erlangen-Nürnberg

Seit 2019

Vertreterin der wissenschaftlich Mitarbeitenden in der Studienzuschusskommission des Fachbereichs Rechtswissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg

Auszeichnungen

  • Deutschlandstipendium (2011-2017)
  • Fakultätsfrauenpreis der Fachbereichs Rechtswissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg (2019)
  • Promotionsstipendium der Erika-Giehrl-Stiftung (seit 2019)

Publikationen/Vorträge

  • Fortgeschrittenenklausur – Strafrecht: Freiheitsberaubung, Beleidigung, Körperverletzung (mit Todesfolge) – Femme Fatale, in: Juristische Schulung (JuS),  2018, Heft 9, S. 883-889.
  • Unterschiede und Gemeinsamkeiten von palliativer Sedierung und anderen Maßnahmen am Lebensende, Vortrag vom 19.3.2018 im Rahmen der „State-of-the-Art“-Tagung des BMBF-geförderten Forschungsprojektes SedPall in Frankfurt.
  • Rechtliche Fragestellungen der palliativen Sedierung unter Berücksichtigung der Fixierungsproblematik, Vortrag am 20.11.2018 im Rahmen der Tagung „Indikation“ des BMBF-geförderten Forschungsprojektes SedPall in München.
  • Die Entwicklung des Gewaltbegriffs der Nötigung, § 240 StGB, in: Ad Legendum 2019, Heft 2, S. 173-179.
  • Die Bedeutung des Patientenwunsches für die Zulässigkeit der Sedierung, Vortrag am 25.06.2019 im Rahmen der Tagung „Consent und Entscheidungsfindung“ des BMBF-geförderten Forschungsprojektes SedPall in München.
  • Zur letzten Ruh – Palliative Sedierung und die Tötungsdelikte, Vortrag am 19.10.2019 im Rahmen der 9. Langen Nacht der Wissenschaft Nürnberg-Fürth-Erlangen.