Kerstin Ziegler

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kurzlebenslauf

* am 24.12.1992 in Neustadt an der Waldnaab

2011

Abitur am Gymnasium Neustadt an der Waldnaab

2011-2017

• Studium der Rechtswissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
• Förderung durch das Deutschlandstipendium während der gesamten Studienzeit

2013-2017

Studentische Hilfskraft am
• Institut für Recht und Technik, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Rechtsinformatik, Technik- und Wirtschaftsrecht (Prof. Dr. Klaus Vieweg)
• Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Recht des Geistigen Eigentums und Technikrecht, (Prof. Dr. Franz Hofmann, ab 2017)

2014-2015

Auslandsstudium am University College Cork (Abschluss: Common Law Diplome)

2016

Zertifikat Englische Rechtssprache an der FAU Elangen-Nürnberg: Vertiefungsstufe (Niveaustufe C2)

2017

Erste juristische Staatsprüfung (Jahrgangsbeste Erlangen, Freischuss)

Seit 2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Wirtschafts- und Medizinstrafrecht (Prof. Dr. Christian Jäger), FAU Erlangen-Nürnberg

2019-2020

Mentee des ARIADNEReWi Mentoring-Programms der FAU Erlangen-Nürnberg

2019-2020

Vertreterin der wissenschaftlich Mitarbeitenden in der Studienzuschusskommission des Fachbereichs Rechtswissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg

Auszeichnungen

  • Deutschlandstipendium (2011-2017)
  • Fakultätsfrauenpreis der Fachbereichs Rechtswissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg (2019)
  • Promotionsstipendium der Erika-Giehrl-Stiftung (2019-2020)

Publikationen/Vorträge

  • Die strafrechtliche Beurteilung der Beschneidung bei Jungen und Mädchen, 2015, abrufbar unter http://www.irut.de/InstitutUndMitarbeiter/Mitarbeiterdaten/ehemalige/SeminarKerstinZiegler.pdf.
  • Fortgeschrittenenklausur – Strafrecht: Freiheitsberaubung, Beleidigung, Körperverletzung (mit Todesfolge) – Femme Fatale, in: Juristische Schulung (JuS),  2018, Heft 9, S. 883-889.
  • Unterschiede und Gemeinsamkeiten von palliativer Sedierung und anderen Maßnahmen am Lebensende, Vortrag vom 19.3.2018 im Rahmen der „State-of-the-Art“-Tagung des BMBF-geförderten Forschungsprojektes SedPall in Frankfurt.
  • Rechtliche Fragestellungen der palliativen Sedierung unter Berücksichtigung der Fixierungsproblematik, Vortrag am 20.11.2018 im Rahmen der Tagung „Indikation“ des BMBF-geförderten Forschungsprojektes SedPall in München.
  • Die Entwicklung des Gewaltbegriffs der Nötigung, § 240 StGB, in: Ad Legendum 2019, Heft 2, S. 173-179.
  • Die Bedeutung des Patientenwunsches für die Zulässigkeit der Sedierung, Vortrag am 25.06.2019 im Rahmen der Tagung „Consent und Entscheidungsfindung“ des BMBF-geförderten Forschungsprojektes SedPall in München.
  • Zur letzten Ruh – Palliative Sedierung und die Tötungsdelikte, Vortrag am 19.10.2019 im Rahmen der 9. Langen Nacht der Wissenschaft Nürnberg-Fürth-Erlangen.
  • Palliative Sedierung als letzte Bastion des Strafrechts gegen die Sterbehilfe?, Vortrag am 8.01.2020 im Rahmen der Brown Bag Lecture des Fachbereichs Rechtswissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg.
  • Tagungsbericht: Erlanger Sportrechtstagung am 29. November 2019, in: Sport und Recht (SpuRt) 2020, Heft 1, S. 51-52.
  • Handlungsempfehlung zum Einsatz sedierender Medikamente in der spezialisierten Palliativversorgung (Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin), zusammen mit C. Ostgathe u.a., April 2021, abrufbar unter https://www.dgpalliativmedizin.de/images/210422_Broschu%CC%88re_SedPall_Gesamt.pdf
  • Intentional Sedation as a Means to Ease Suffering: A Systematically Constructed Terminology for Sedation in Palliative Care, zusammen mit A. Kremling u.a., Journal of Palliative Medicine (J Palliat Med) 2022, ahead of print, Januar 2022, abrufbar unter https://www.liebertpub.com/doi/10.1089/jpm.2021.0428
  • Mehr Barrieren als Brücken – Forschung in Zeiten der DSGVO, zusammen mit S. Kurkowski u.a., Zeitschrift für Palliativmedizin 2022, Heft 2, S. 86-89.
  • Anmerkung zum Beschluss des OLG Zweibrücken vom 13.1.2022 – 1 OLG 2 Ss 66/21 (Bedingter Sachbeschädigungs- und Körperverletzungsvorsatz beim Schnipsen einer Zigarette), in: Rechtsprechungsreport Strafrecht (NStZ-RR) 2022, Heft 4, Seite 113-114.

 

Lehre

  • Sommersemester 2018
    • Eine Veranstaltung: Proseminar „Aktuelle Probleme im Strafrecht“
  • Wintersemester 2018/2019
    • Zwei Veranstaltungen: Propädeutische Übung Strafrecht AT I
  • Sommersemester 2019
    • Eine Veranstaltung: Propädeutische Übung Strafrecht II
  • Wintersemester 2020/21
    • Zwei Veranstaltungen: Propädeutische Übung Strafrecht I
  • Wintersemester 2021/22
    • Eine Veranstaltung: Proseminar „Medizin-Ethik-Strafrecht“
  • Sommersemester 2022
    • Eine Veranstaltung: Gerontologie Masterstudium (M.Sc.); 902 – Altern, Recht und Gesellschaft: Kurs B; „Recht, Medizin und Alter(n)“ am 24.6.2022
    • Klausur: Stellung und Besprechung einer Klausur im Rahmen des Examenskurses (Bespr.: 28.10.2022)